Dellacher Sportverein - Fußball in Dellach im Gailtal
Fußball in Dellach im Gailtal


Größter Erfolg in der Vereinsgeschichte:

Rang 2 in der Unterliga West

Durch eine imposante Frühjahrssaison wurde der 2. Rang in der Saison 2016/17 möglich. In der Rückrunde wurden insgesamt 33 Punkte eingefahren. Stolze 10 Siege bei drei Unentschieden und nur einer Niederlage sprechen eine deutliche Sprache. Die Tordifferenz von +25 Toren ist bemerkenswert.

 

 

Relegationsspiele um den Aufstieg in die Kärntnerliga

Unser Gegner in der Relegation ist Kraig (bei Frauenstein im Bezirk St. Veit an der Glan gelegen)

Die Termine der Relegationsspiele

Mittwoch, 21.06.2017, 18:30 Uhr, Sportplatz Dellach/Gail
Dellach - Kraig 1:1 (1:0)
Tore; 1:0 Nuhanovic (45.); 1:1 Sebastian Hertelt  (95.)

Samstag, 24.06.2017, 18:00 Uhr, Sportanlage Frauenstein
Kraig - Dellach/Gail 2:1 (1:0)
Tore: 1:0 Salbrechter (6.), 1:1 Jantschgi (47.), 2:1 Kirbach (83.)

Damit sind haben wir mit einem Gesamtscore von 3:2 knapp den Aufstieg in die Kärntnerliga verpasst.

Herzliche Gratulation an den SV Hirter Kraig.


Alles offen! Kraig rettet mit Lastminute-Treffer ein 1:1 in Dellach/Gail!

Zur Zeit liefern sich der SV Dellach/Gail und der SV Hirter Kraig das Duell um den dritten Aufstiegsplatz in die Kärntnerliga. Am Mittwoch Abend kam es zum Hinspiel in dieser Relegation und man sah zwei Mannschaften auf dem Platz, die beide aufsteigen wollen und auch hart dafür kämpften. Am Ende brauchte Kraig viel Glück, um in der Nachspielzeit, ein allerdings absolut verdientes, 1:1-Remis zu retten.

Dellach/Gail mit dem besseren Start

In der ersten Halbzeit zeigte sich Dellach stark und nützte den Heimvorteil wirklich aus. Kraig kam nur schwer ins Spiel und die pfeilschnellen Konterstürmer der Gailtaler strahlten doch einige Male echte Gefahr aus. Ins Eckige wollte das Runde aber 45 Minuten lang nicht. Doch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit kam es zu einem Foul an Wastian im Strafraum, welches mit einem Elfmeter geahndet wurde. Samir Nuhanovic ließ sich nicht zwei Mal bitten und verwertete zum 1:0. Für die Gailtaler natürlich ein mehr als idealer Zeitpunkt um in Führung zu gehen.

Kraig dreht auf

Kraig war sich in Halbzeit zwei der ernsten Lage bewusst und riss die Partie an sich. Immer wieder tauchten sie vor Tormann Gailer auf, der die Gäste aber mit einigen Glanztaten zur Verzweiflung brachte. Es waren schon 94 Minuten gespielt, als Kraig zu einer Eckballserie kam. Der letzte Corner wurde dann per Kopf weitergeleitet und Sebastian Hertelt wuchtete das Spielgerät zum 1:1-Ausgleich unter die Latte. Der Jubel bei Kraig war groß, natürlich bitter enttäuscht hingegen waren die Gailtaler. Das Unentschieden kann am Ende aber sicher als absolut gerecht anzusehen sein.

Philipp Dabringer, Coach des SV Dellach/Gail: "Wir haben uns als Außenseiter sehr gut verkauft. In der ersten Hälfte waren wir besser, in der zweiten zeigte dann Kraig, welch gute Mannschaft sie sind. Natürlich ist es bitter so spät noch den Ausgleich zu erhalten, das fühlt sich jetzt fast wie eine Niederlage an. Es ist aber weiter alles offen und wir werden in Kraig nochmals alles reinhauen, um die Sensation zu schaffen."  

Kraig jubelt nach hartem Kampf gegen Dellach/Gail über den Sprung in die Kärntnerliga!

Im entscheidenden Relegationsspiel um den Aufstieg in die Kärntner Liga trafen nach dem 1:1 im Hinspiel die Teams aus Kraig und Dellach zum 2. Mal aufeinander. Nach zwei völlig verschiedenen Halbzeiten und einigen Aufregern zum Ende hin, durften sich die Kraiger über einen knappen 2:1 Heimerfolg freuen, der sie erstmalig in die höchste Kärntner Spielklasse hievt. 

 Knapp 1000 Fans - ein würdiger Rahmen

Vor einer beeindruckenden Zuschauerkulisse erwischten die Mannen von Co-Trainer Groinig bei weitem den besseren Start. Schon in Minute 2 tauchte Sturmtank Messner alleine vor dem Kasten auf, überhob allerdings Tor und Tormann. Nur zwei Minuten später köpfte Kirbach nach einer Ecke völlig freistehend über den Kasten. Doch in Minute sechs war es dann allerdings soweit, und der Jubel im Lager der Kraiger kannte keine Grenzen. Nach einer neuerlichen Ecke stieg Salbrechter Michael am Höchsten und köpfelte unwiderstehlich ins lange Eck ein. Die Gäste bis dato nicht vorhanden, rannten ab Minute sechs also einem verdienten Rückstand nach. In weiterer Folge blieb die Heimelf zwar spielbestimmend, ohne jedoch wirklich gefährlich in den Strafraum der Dellacher zu kommen. Dellachs Offensive fand in den ersten 45 Minuten nicht statt. Von Minute zu Minute entwickelte sich immer mehr auch eine abwartendere Heimmannschaft, so pfiff Referee Trattnig nach einer eher zum Schluss chancenarmen Halbzeit zum Pausentee.

 

 

Dellach schlägt zurück, doch feiern tun die Kraiger

Auch die erste Chance der 2. Hälfte hatten die Unterkärntern. Sebastian Hertelt zog aus spitzem Winkel auf den Kasten, schoss jedoch zu zaghaft und neben das Tor. Effizienter da schon die Gäste. Nach einer tollen Staffette im Mittelfeld und einem herrlichen Reja Lochpass zog Martin Jantschgi alleine auf Keeper Petutschnig und schob die Kugel zum Ausgleich ins Netz. Die Heimischen wirkten fortan wie geschockt, die Gäste hatten ihre Anfangsscheu abgelegt und diktierten nun das Spiel. Ein offener Schlagabtausch auf gutem Niveau, der sich da in der 2. Halbzeit entwickelte, und jeder wusste, dass der nächste Treffer wohl der Entscheidende sein dürfte. 

Und so war es dann auch. Nach einem mehr als fragwürdigen Foul im Strafraum (leichte Berührung von Kaltenhofer) zeigte Schiedsrichter Trattnig zur Verwunderung Vieler kein Erbarmen und gab einen Strafstoß. Mortiz Kirbach ließ sich die Chance zum Aufstieg nicht nehmen und schoss den Elfmeter in Minute 85 zum vielumjubelten 2:1 in die Maschen. Im Lager der Gäste gingen die Wogen jetzt hoch und kurz darauf schloss der Unparteiische Gabriel Umfahrer wegen Beleidigung mit dem roten Karton aus.

In der restlichen Spielzeit probierten die Gäste zwar noch einmal alles, der Ausgleich wollte ihnen allerdings nicht mehr gelingen.

Der Jubel im Lager der Heimelf kannte keine Grenzen, war es doch der erste Aufstieg in die höchste Kärnter Spielklasse. Es wurde noch lange in die Nacht hinein gefeiert.

 

Raphael Groinig, Co-Trainer Kraig: "Wir haben uns den Sieg sicher verdient und waren auch heute über weite Strecken das bessere Team. Allerdings kam Dellach in Halbzeit zwei nochmals auf und es hätte auch anders laufen können. Den Elfmeter habe ich ehrlich gesagt auch nicht gesehen, es gibt aber ein Video, welches die Entscheidung des Schiris bestätigt. Jetzt wird einmal bis zum Umfallen gefeiert, denn wir haben heute Vereinsgeschichte geschrieben."

 

Philipp Dabringer, Coach SV Dellach/Gail: "Erste Hälfte waren wir von der tollen Kulisse beeindruckt und verdient zurück. Im 2. Durchgang kamen wir verdient zurück, und hätten uns solch eine Entscheidung knapp vor Schluss einfach nicht verdient. Mehr will ich dazu gar nicht sagen. Ich bin stolz auf meine Mannschaft, die trotz allem eine grandiose Saison hingelegt hat. Herzliche Gratulation aber natürlich den Kraigern. Ihre Routine und Schlitzohrigkeit in den entscheidenden Momenten hat den Unterschied in einem Duell auf Augenhöhe ausgemacht."

KFV-Fußball Online

Unterliga West 2016/17

 

Berichte Dellach/Gail auf ligaportal.at

Videos Unterliga West auf ligaportal.at

Ergebnisse

Relegation:
Dellach - Kraig 1:1
Kraig - Dellach 2:1
Aufstieg knapp verpasst

30. Runde (2. 50 P.)
Rosegg - Dellach 1:4

29. Runde (2., 47 P.)
Dellach - Matrei 2:2

28. Runde (2., 46 P.)
Nussdorf - Dellach 2:3

27. Runde (2., 43 P.)
Dellach - Sachsenburg 0:2

25. Runde (2., 43 P.)
Dellach - Mölltal 2:0

24. Runde (2., 40 P.)
Steinfeld - Dellach 1:4

23. Runde (2., 37 P.)
Dellach - St. Jakob/Ros 3:1

22. Runde (3., 34 P.)
Ludmannsdorf - Dellach 0:5

21. Runde (6., 31 P.)
Dellach - Radenthein 2:0

20. Runde (7., 28 P.)
Nötsch - Dellach 0:3

19. Runde (9., 25 P.)
Dellach - Dellach/Drau 2:2

18. Runde (8., 24 P.)
Dellach - Landskron 1:1

17. Runde (7., 23 P.)
Seeboden - Dellach 0:5

8. Runde (9., 20 P.)
St. Jakob/Ros - Dellach 4:0

16. Runde (9., 20 P.)
Dellach - Greifenburg 2:1

15. Runde (10., 17 P.)
Dellach - Rosegg 4:1

14. Runde (10., 14 P.)
Matrei - Dellach 4:2

13. Runde (10., 14 P.)
Dellach - Nußdorf 3:1

12. Runde (12., 11 P.)
Sachsenburg - Dellach 4:3

11. Runde spielfrei

10. Runde (10., 11 P.)
Mölltal - Dellach 1:4

9. Runde (12., 8 P.)
Dellach - Steinfeld 3:0

7. Runde (13. 5 P.)
Dellach - Ludmannsdorf 1:4

6. Runde (13., 5 P.)
Radenthein - Dellach 1:1

5. Runde (12., 4 P.)
Dellach - Nötsch 3:0

4. Runde (14., 1 P.)
Dellach/Drau - Dellach/Gail 3:1

3. Runde (12., 1 P.)
Landskron - Dellach 2:0

2. Runde 6.8. (12., 1 P.)
Dellach - Seeboden 1:2

1. Runde 30.7. (4., 1 P.)
Greifenburg - Dellach 2:2

DSV-Aktuelles auf fussballoesterreich.at

Dellacher Sportverein